Archiv für Juli 2014

Neonazi-Outings im Kreis Pinneberg

Wie wir bei linksunten.indymedia.org erfahren haben wurde Anfang dieser Woche die Neonazis Mario Zitzlaff und Lisa Warnke aus Schenefeld, sowie die NSU-Unterstützerinn Janine Steinhoff aus Rellingen in ihrem Wohnumfeld geoutet.

Keine Nazis in unserer Nachbarschaft! Kein Fußbreit den Faschisten! Kein Platz fur Nazis und ihre
UnterstützerInnen , weder im Kreis Pinneberg noch sonstwo!

Wir begrüßen das Outing und wollen nochmals darauf hinweisen das es im Kreis Pinneberg immer noch eine Aktive Neonazi-Szene gibt.

28.10.2012 Landesparteitag der NPD im Rondo in Pinneberg.

23.12.2012 Konzert der rechten Hooligan-Band „Kategorie C“ (auch bekannt unter “Hungrige Wölfe”, “VollKontaCt” und “H.E.R.M.”) aus Bremen im Kreis Pinneberg im One-Elmshorn (Spielte 2010 schon mal im Kreis Pinneberg im Kids&Play in Bönnigstedt).

16.02.2013 Nazis- Überfall auf eine to­go­le­si­sche Fa­mi­lie am Bahnhof Pinneberg.

19.05.2013 Der Punker-Treff in der Gärtnerstr. in Elmshorn ist mal wieder von Nazis angeriffen worden. Es kam zu einer heftigen Schlägerei mit mehren Verletzten.

05.07.2013 Das Pateibüro der Grünen wird in Pinneberg in der Nacht vom 4.7.-5.7. zum wiederholten mal von Nazis angegriffen und eine Scheibe zerstört.

09.11.2013 Nazi-An­schlä­ge auf die Jü­di­sche Ge­mein­de Pin­ne­berg.

04.04.2014 Nazi kleben in Pinneberg Plakate mit den in Rom verurteielten Kriegesverbrecher Erich Priebke.

Mit allen mög­li­chen Mit­teln gegen Ver­tre­ter_in­nen der ex­tre­men Rech­ten im Kreis Pin­ne­berg!

Carlo Giuliani unvergessen!

Hunderttausende Globalisierungskritiker demonstrierten am 20.7.2001 im italienischen Genua gegen den dort stattfindenden G8-Gipfel. Sie wurden systematisch von der Polizei attackiert und krankenhausreif geschlagen. Daraufhin entwickelten sich schwere Straßenkämpfe zwischen Demonstranten und der Staatsgewalt. Im Verlauf dieser Auseinandersetzungen wurde der 23-jährige Carlo Giuliani von einem Bullen erschossen und von dessen Kollegen mehrfach überfahren.

Bilderfolge vom Mord an 
Carlo Giuliani und Doku zum G8-Gipfel 2001 in Genua

Bei linksunten.indymedia.org gibt es einen Aufruf zu einer Demo am 20.7. in Hamburg

CARLO VIVE!

Das neue Antifa Infoblatt (AIB) Nr. 103 ist da

Ti­tel­the­ma der 103. Aus­ga­be des An­ti­fa­schis­ti­schen In­f­o­blatts ist: Griechenland – Das erstarken einer faschistischen Bewegung. Wei­te­re The­men sind unter an­de­rem: Analyse und Hintergründe der extrem rechte Facbook-Gruppe „Weil Deutsche sich`s noch trau`n!“, Personalquerelen in der NPD, Internationale Proteste gegen SS-Gedenkmarsch in Riga, Ausblendung neonazistischer Gewalt im Allgäu, Interview mit Antifas aus Prag.

Erhältlich wie immer in den Läden eures Vertrauens ( Infoladen Schwarzmarkt, Schanzenbuchhandlung ) oder direkt beim AIB

2.8. Naziaufmasch in Bad Nenndorf verhindern!

Am 2. August wollen wieder Neonazis in Bad Nenndorf bei Hannover zu einem sog. Trauermarsch aufmarschieren. Im letzten Jahr ist es erstmals seit 2006 gelungen den Aufmarsch zu blockieren. Rund 600 Menschen beteiligten sich an einer Blockade auf der Naziroute. An diesen Erfolg soll in diesem Jahr angeknüpft werden. Mehr Info: ♥ 2 block

Auf die Straße gegen Neofaschismus und Geschichtsrevisionismus!
Kommt am Samstag, den 2. August 2014 nach Bad Nenndorf!

9.7. Veranstaltung: Basisdemokratie inmitten des Syrienkrieges

Seit Juli 2012 ist die kur­di­sche Re­gi­on im Nor­den Sy­ri­ens -​Ro­ja­va-​ unter Selbst­ver­wal­tung der dor­ti­gen Be­völ­ke­rung: Kur­dIn­nen, As­sy­re­rIn­nen,
Chaldäe­rIn­nen, Ara­be­rIn­nen u.a. Eine pro­gres­si­ve Mas­sen­be­we­gung konn­te die As­sad-​Trup­pen ver­drän­gen und weite Teile der Re­gie­rungs­ver­wal­tung und In­fra­struk­tur er­set­zen. Sie ver­tei­di­gen ihre Struk­tu­ren gegen die is­la­mis­ti­schen Ban­den, die As­sad-​Trup­pen und die Ein­fluss­nah­me der Tür­kei und haben damit einen drit­ten Weg in Mit­ten des Krie­ges ein­ge­schla­gen.In Ro­ja­va wird durch Selbst­or­ga­ni­sie­rung und Ba­sis­de­mo­kra­tie eine ge­sell­schaft­li­che Al­ter­na­ti­ve auf­ge­zeigt und kon­kret um­ge­setzt: Rä­te­struk­tu­ren för­dern die Mit­be­stim­mung der Be­völ­ke­rung, die Pro­duk­ti­on von Nah­rungs­mit­teln ist kol­lek­ti­viert und auch die voll­stän­di­ge Teil­ha­be von allen nicht-​kur­di­schen Be­völ­ke­rungs­tei­len wurde er­mög­licht…weiter

Veranstaltung 18:30 Uhr, im Cen­tro So­cia­le, Stern­str. 3

Seit einer Woche haben sich die Angriffe der ISIS auf den Kanton Kobanê in Rojava/Nordsyrien verstärkt. Die westlichen Medien berichten über die islamistische ISIS lediglich im Zusammenhang mit ihrem Vormarsch im Irak. In Rojava verteidigen sich die Menschen seit etwa zwei Jahren gegen Angriffe jeglicher Gruppierungen gegen den Aufbau der Demokratischen Autonomie.

Um Solidarität mit der Bevölkerung von Kobanê zu zeigen, findet am Samstag, 12. Juli, 15 Uhr eine Kundgebung auf dem Hachmannplatz (Hamburger Hauptbahnhof) statt.

Stockholm: Free Joel!

Heute wurde Joel in der zweiten Instanz zu 5 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Schreibt Joel und den anderen Gefangen_inn! Joel Almgren, Box 1274, 141 25 Huddinge

Solidarität mit Ashraf !

+++Jüdische Gemeinde Pinneberg bietet muslimischen Flüchtling aus dem Sudan Kirchenasyl+++

Wir freuen uns über den Schritt der Jüdische Gemeinere Pinneberg, dem geflüchteten Ashraf O. Kirchenasyl zu bieten. Weil der 34-jährige Ashraf O. über Ungarn nach Buchholz (Niedersachsen) gekommen sein soll, wollte der Landkreis ihn entsprechend dem Dublin-II-Abkommen wieder nach Ungarn abschieben. Die Lebensbedingungen für Flüchtlinge sind in Ungarn unzumutbar, es droht Haft und keinerlei Unterstützung. Asylsuchende sind sich selbst überlassen. In Ungarn Regiert die rechtspopulistische Fidesz-KDNP von Viktor Orban, nach den Parlamentswahlen vom April 2014 ist auch weiter die „Jobbik“ (Bewegung für ein besseres Ungarn) eine extrem rechte und antisemitische Partei im Parlament vertreten. Auch deutsche Neonazis sind immer wieder in Ungarn z.B. im Februar am „Tag der Ehre“. (Aktuelles zur extremen Rechten in Ungarn unter: http://pusztaranger.wordpress.com)

Für ein Grundrecht auf Asyl! Kein Mensch ist Illegal! Bleiberecht für alle! Solidarität mit Lampedusa in Hamburg und den Besetzer_innen der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg!

Unterstütz Ashraf O. und die Jüdische Gemeinde Pinneberg

+++ Kommt am 5.7. zu den Demonstrationen für die Rechte der Flüchtlinge in Hamburg und Berlin! +++