Archiv für Mai 2014

8. lin­ken Ju­gend­kon­gress vom 29.05.-01.06. in Hamburg

Vom 29.05. bis 01.06.2014 ist es wieder soweit und der 8. linke Jugendkongress startet in Hamburg.

Warum be­sitzt ein Pro­zent der Welt­be­völ­ke­rung mehr als die Hälf­te der Reich­tü­mer?
Warum bringt Schu­le oft kei­nen Spaß, son­dern viel­mehr Leis­tungs­druck?
Wie kommt es, dass tau­sen­de Men­schen in Ham­burg nach einer be­zahl­ba­ren Woh­nung su­chen, wäh­rend ca. ein­ein­halb Mil­lio­nen qm Bü­ro­flä­che leer ste­hen? Und was haben die Es­sohäu­ser und die Rote Flora damit zu tun?
Warum wer­den jähr­lich tau­sen­de Men­schen aus Deutsch­land ab­ge­scho­ben und aus ihrem so­zia­len Um­feld, wie der Schu­le oder dem Freun­des­kreis her­aus ge­ris­sen? Und warum kämp­fen die Flücht­lin­ge von „Lam­pe­du­sa-​in-​Ham­burg“ für ihr Blei­be­recht?
Warum fin­den ras­sis­ti­sche The­sen so gro­ßen Zu­spruch in der so­ge­nann­ten Mitte der Ge­sell­schaft?
Wie kann es sein, dass Frau­en immer noch durch­schnitt­lich 20% we­ni­ger Ge­halt für die glei­che Ar­beit be­kom­men als Män­ner?
Warum haben ho­mo­se­xu­el­le Men­schen nicht die­sel­ben Rech­te wie alle an­de­ren?
Und gibt es wirk­lich keine Al­ter­na­ti­ve zum Ka­pi­ta­lis­mus?

Um über diese und an­de­re Fra­gen zu dis­ku­tie­ren, gibt es seit sie­ben Jah­ren den of­fe­nen lin­ken Ju­gend­kon­gress der die­ses Jahr wie­der, von einem brei­ten Bünd­nis jun­ger Men­schen selbst or­ga­ni­siert wird. Auch in die­sem Jahr möch­ten wir uns ge­mein­sam über­le­gen, wie ein an­de­res Leben, ein schö­nes Leben aus­se­hen kann und uns mit ver­schie­de­nen For­men des Wi­der­stan­des aus­ein­an­der­set­zen. (ganzer Aufruf)
Kommt vorbei und beteiligt euch am Kongress!

07.06.2014 Naziaufmarsch in Dresden verhindern!

Die Mobilisierung gegen den Neonaziaufmarsch am 07. Juni in Dresden läuft auf Hochtouren. Zahlreiche Mobilisierungsaktionen und -veranstaltungen haben schon stattgefunden. Aus vielen Städten werden Busse nach Dresden organisiert, um den Nazis am 07. Juni richtig in die Suppe zu spucken und ihren geplanten Aufmarsch zum Desaster zu machen.

Seid kreativ! Organisiert eigene oder beteiligt euch an geplanten Mobiaktionen.

Am Freitag den 23. 06. findet in Hamburg eine So­li­par­ty für die an­ti­fa­schis­ti­sche Mo­bi­li­sie­rung aus Ham­burg nach Dresden ab 21 Uhr Jolly Roger statt.

Aktuelles aus Schweden zu den Ereignissen in Kärrtorp

Bereits im April wurde Joel zu über 6 Jahren Knast verurteilt weil er sich einem Angriff von bewaffneten Nazis entgegenstellte. Jetzt wurden in Schweden sieben weitere Antifaschist_innen zu bis zu 2 Jahre und 4 Monaten Knast verurteilt.
Antifaschistinnen aus Schweden rufen dazu auf den Gefangenen_inn Briefe zu Schreiben!
Write letters to our comrade!! Free Joel!

Stellungnahme der Roten Flora zur Aufdeckung und Veröffentlichung von Klaus Martin Kretschmers konkreten Angriffsplänen gegen das Projekt

Wer mit dem Feuer spielt…

Wie in den letzten zwei Tagen der Mopo (1, 2)zu entnehmen war hat Klaus-Martin Kretschmer nicht nur einen mögliche Brandstiftung der Flora, sondern auch eine Erstürmung des Gebäudes geplant. Um sich nicht selber die Hände schmutzig zu machen, beauftragte er eine Gruppe von Personen dies durch zu führen.
An sich ist das für uns nichts Neues. Es bestätigen sich für uns Informationen, die wir bereits im vergangenen August erhalten haben und damals auch veröffentlichten. (s. Pressemitteilung „Alle Tricks nutzen nix..“ vom 16.8.13)

Das zeigt deutlich, dass Kretschmer ein zwielichtige Type ist, die nicht davor zurückschreckt, für seine Profitinteressen Menschenleben zu riskieren.
Kretschmer war für uns schon beim Kauf der Flora 2001 nie der „Retter in der Not“. Nicht ohne Grund hat er von Beginn an Hausverbot.

Dies bestätigt wieder mal, dass wir gut damit fahren, uns auf uns selbst zu verlassen.Deswegen war es richtig am 21.12.2013 zu einer großen und militanten Demonstration aufzurufen. Genau so richtig war es auch, nicht etwas auf die Beschwichtigungen der Politik zu geben, die Existenz des Projektes Rote Flora stehe nicht in Frage.

Sollte es nach dieser Information noch Pläne geben, die Rote Flora platt zu machen, anzuzünden oder sonst wie anzugreifen, erklären wir noch mal in aller Deutlichkeit:
Wir sind seit letztem Sommer auf mögliche Angriffe auf das Haus vorbereitet!
Wir werden die Rote Flora nicht kampflos aufgeben!

An Kretschmer und Baer : Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich die Finger…

Lampedusa is here to stay!
Esso-Häuser- der Kampf geht weiter!

Rote Flora 21.5.14

Polizei prügelt Naziaufmarsch in Demmin durch

Am 8.Mai hat die Polizei in Demmin (Mecklenburg-Vorpommern) einen Aufmarsch von 170 Nazis mit massiver Gewalt durchgesetzt. Bei eine Angriff von Polizisten wurde ein Aktivis so verletzt, das die Person im Krankenhaus über Nacht ins künstlichen Koma versetzt wurde. Inzwischen konnte der Aktivis das Krankenhaus zum Glück wieder verlassen. (Video)
Bereits bei der Anreise Kontrollierten vermummte Polizeikräfte Aktivist_innen und behinderten die Arbeit von Journalist_innen und Sanitäter_innen. Entgegen der anders lautenden Polizei-Pressemitteilung, die aktuell in der Presse wiedergekäut wird war der Protest in Demmin gegen den Naziaufmarsch friedlich.

Fotos aus Demmin: hier und dort, Twitter unter #8mDM, Kombinat Fortschritt zum 8.Mai in Demmin, Bericht von Netz gegen Nazis zu Demmin 2014

Wir wünschen allen verletzten Aktivit_innen eine gute Besserung! 8.Mai 2015 Naziaufmarsch in Demmin ganz verhindern!

Keine rechts­po­pu­lis­ti­sche Stim­mungs­ma­che in Pinneberg!

Schon am 3.Mai fand in der Pinneberger Dingstätte, Ecke Lindenstr. (Fußgängerzone) um 9:30 ein AfD Infostand statt. Aktivist_innen störten die Wahlkämpfer der „Alternativen für Deutschland“ die sich die Pinneberger Polizei zu hilfe holten und verteielten Flyer der Kampange : Nationalismus ist keine Alternative!
Mittlerweile konnte auch einiges an Propagander der AfD und NPD im Kreis Pinneberg entfernd werden.

Am 10.Mai möchte die „Alternative für Deutschland“ wieder einen Infostand ab 9:30 in der Dingstätte machen!

Ach­tet auf An­kün­di­gun­gen und wer­det auch sel­ber aktiv!
Ent­schlos­sen gegen ras­sis­ti­sche und rechts­po­pu­lis­ti­sche Stim­mungs­ma­che!

TDDZ 2014 in Dresden verhindern!

Am 07. Juni wollen Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet den Versuch unternehmen, in Dresden einen Aufmarsch unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft – Unser Signal gegen Überfremdung“ zu veranstalten. Seit nunmehr 6 Jahren versuchen Neonazis, den sogenannten „Tag der Deutschen Zukunft“ zu etablieren. Nachdem dieser bisher ausschließlich in Norddeutschland (Pinneberg, Hildesheim, Braunschweig/Peine, Hamburg und Wolfsburg) stattfand, soll er dieses Jahr nach Dresden ziehen.

Gegen den Naziaufmarsch hat jetzt die Antifa-Mobilisierung begonnen. Am 07. Juni den Aufmarsch mit allen allen Mitteln verhindern!

15.05. Infoveranstaltung um 19 Uhr Rote Flora 23.05. So­li­par­ty für die an­ti­fa­schis­ti­sche Mo­bi­li­sie­rung von Ham­burg nach Dresden / Jolly Roger

Infos: no-tddz.org

Europawahl: Keine Stimme für Nazis, Rassisten und Rechtspopulisten!

Im Mai 2014 wird das Europäische Parlament gewählt, in Deutschland ist der Wahltag der 25.Mai. Nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa bringen sich derzeit rechte Parteien gegen die Europäische Union und den Euro in Stellung. Sie greifen den Unmut über die europäische Krisenpolitik auf und propagieren die Rückbesinnung auf’s Nationale. Bei den Wahlen vom 22-25.Mai 2014 erhoffen sich rechtspopulistische und neo-faschistische Parteien Stimmen gewinnen zu können. Europaweit kündigt sich ein dramatischer Schub für extrem rechte und rechtspopulistische Parteien an.
Durch den Wegfall der 3% Hürde ist nicht nur ein Einzug der “Al­ter­na­ti­ve für Deutsch­land” (AfD) möglich, sondern es besteht die Gefahr, dass auch neo-faschistische Parteien wie die NPD es schaffen, genug Stimmen für einzelne Mandate im Europaparlament zu gewinnen.

Nationalismus ist keine Alternative!

Kampagne gegen AfD und Rechtspopulismus, Kampagne „Alles muss man selber machen“ /Göttingen

Stellen wir uns auch im Kreis Pinneberg entschlossen gegen rassistische und rechtspopulistische Stimmungsmache! Sabotieren wir den Wahlkampf von rechten und rechtspopulistischen Parteien! Entfernen wir rechte Wahlkampfpropaganda aus dem Stadtbild! Achtet auf Ankündigungen und werdet auch selber aktiv!

Termine:
03.05. AfD Infostand in Pinneberg Dingstätte, Ecke Lindenstr. ab.9:30
10.05. AfD Infostand in Pinneberg Dingstätte, Ecke Lindenstr. ab.9:30
17.05. AfD Infostand in Pinneberg Dingstätte, Ecke Lindenstr. ab.9:30

Antifascism är självförsvar Free Joel!

Am 14.​Dezember 2013 ver­tei­dig­te Joel eine An­ti­ras­sis­ti­sche-​De­mo in Kärr­trop/Stock­holm gegen den An­griff von 30 Nazis.
Am Dienstag den 29.04.2014 wurde Joel jetzt zu 6,6 Jahren Knast verurteilt. Gegen das Urteil wird Berufung eingelegt.
No justice – no peace!
Antifascism is self-defence! Free Joel!

Im Aktuelen AIB gibt es einen Bericht zu Repression und Antifa u.a. auch zu Joel.

Hier noch ein Brief von Joel:
So, today the verdict will fall. The question is if it will be in proportion to what happened in the Stockholm suburb of Karrtorp? Will it be in proportion to the verdicts that were delivered to the nazis? Probably not. The prosecutor have called for a 7 year punishment. This is the very same prosecutor who was happy with a few months of jail-time for the Nazis who attacked the peaceful manifestation. The same prosecutor who, in the closing argument, said that it was enough to ask people to go to a peaceful manifestation to be judged as a leader. (mehr…)