Archiv für April 2014

28.April: Infoveranstaltung zum 1.Mai in Rostock

Am 1.Mai 2014 wollen Nazis in Rostock durch Dierkow und Toitenwinkel marschieren. Die von den Nazis geplante Demonstration zum 1. Mai, dem Tag der Befreiung Rostocks durch die Rote Armee, ist der Höhepunkt einer seit dem letzten Jahr beständig forcierten nationalistischen und rassistischen Stimmungsmache im Bundesland.
Angesichts der Kommunal- und Europawahl versuchen die NPD und ihre Kameraden in Mecklenburg-Vorpommern nun wieder einmal den 1. Mai nationalistisch umzudeuten und zu vereinnahmen.

Am 28.4. Infoveranstaltung (mit Referent_innen aus M-V) zu den gegen Aktionen am 1.Mai um 19Uhr Rote Flora.

1.Mai Pünktlich 6:15 Treffen Hamburg Hbf./Reisezentrum zur Gemeinsamen Zugfahrt nach Rostock

Naziaufmarsch verhindern! Infos: 1.Mai Nazifrei!

Stockholm: Freiheit für Joel!


Am 14.Dezember verteidigte Joel eine Antirassistische-Demo in Kärrtrop/Stockholm gegen den Angriff von 30 Nazis. Die Demonstration richtete sich gegen Nazi-Graffiti die seit einiger Zeit in Kärrtrop verbreitet werden. Die Staatsanwaltschaft wirft Joel versuchten Mord vor und plädiert auf eine Freiheitsstrafe von 7 Jahren. Beim Prozess hat sich Joel dazu bekannt in Selbstverteidigung, mit einem Messer, gegen den Angriff von bewaffneten Nazis gewehrt zuhaben um die Demonstration und sich zu schützen.
Die SÄPO (Säkerhetspolisen/Pendant zum Verfassungsschutz) hatte im Vorfeld Informationen über den Angriff auf die Demonstration. Die Polizei sagt sie haben die Information vom SÄPO nie bekommen. Beim Prozess sagten Polizist_innen aus sie hätten mit nur 6 Polizeibeamten keine Chance den Angriff der Nazis zu stoppen.

Joel und allen anderen Antifaschistinnen die sich den Nazis in den Weg stellten ist es zu verdanken das nichts schlimmeres am 14.12. passiert ist. Am 29.April entscheidet das Gericht über Joel’s Urteil.

Antifaschismus ist Selbstverteidigung! Free Joel! Soli-Gruppe

Infoveranstaltung zum Naziaufmarsch in Demmin

Krank­heits­be­dingt ist im Antifa-Café ja leider die Infoveranstaltung zum Naziaufmarsch am 8.Mai in Demmin ausgefallen, jetzt steht der Er­satz­ter­min .

Don­ners­tag, 17.​04. 19 Uhr Rote Flora

„Nicht lange fa­ckeln!

Am 8. Mai 2014 will die Neo­na­zi­sze­ne Meck­len­burg-​Vor­pom­merns zum ach­ten Mal in Dem­min auf­mar­schie­ren. Wie­der ein­mal wol­len sie ihre Sicht­wei­se der Ge­schich­te pro­pa­gie­ren, einen deut­schen Op­fer­my­thos kon­stru­ie­ren und die­sen ins Zen­trum des Ge­den­kens an die Ka­pi­tu­la­ti­on Deutsch­lands vor 69 Jah­ren rücken. So ver­su­chen sie, die Ge­schich­te zu re­la­ti­vie­ren und die Deut­schen von Schuld rein­zu­wa­schen.

Wir wer­den den Neo­na­zi­auf­marsch in Dem­min wie be­reits 2013 stören und nach Möglich­keit sogar blo­ckie­ren. Damit leis­ten wir am 8. Mai un­se­ren prak­ti­schen Bei­trag gegen die Lügen der Neo­na­zis und ver­su­chen ihrer Szene in MV einen wei­te­ren Schlag zu ver­set­zen, der sie ins Tau­meln bringt. Dabei wer­den wir nicht ver­ges­sen, dass die Neo­na­zis nur die sind, die ihre Ge­schichts­ver­ges­sen­heit am ra­di­kals­ten for­mu­lie­ren. Wir wer­den uns laut­stark gegen die Rein­wa­schung deut­scher Ge­schich­te und die damit ver­bun­de­ne Le­gi­ti­ma­ti­on neuer deut­scher Groß­machts­be­stre­bun­gen wen­den.

Auf nach Dem­min, Ge­schichts­re­vi­sio­nis­ten stop­pen!
Cадитесь пожалуйста!“

Infos: 1,2

Internationale Antifa-Konferenz: 11.-13.4.2014 | TU Berlin

Im Zeichen der Krise nehmen Rassismus und Nationalismus in vielen Ländern in Europa drastisch zu. Die antifaschistische Bewegung tut sich mit der Analyse dieses europäischen Rechtsrucks schwer. Zudem steht sie hierzulande vor vielen offenen Fragen. Der Kongress »Antifa in der Krise?!« will Gelegenheit zur Analyse, Vernetzung und Intervention bieten. Veranstaltungsort ist die Technische Universität in Berlin. Bundesweit werden Genoss*nnen an diesem Wochenende anreise und sich austauschen.
Ein sehr großes Programm ist geplant. Es gibt Berichte und Diskussionen mit Antifas u.a. aus: Ex-Jugoslawien, Griechenland, Frankreich, Polen, Spanien, Skandinavien.

04.04.2014: Antifa-Café in der Hafen-Vokü

Am Freitag ist wieder Antifa-Café in der Hafen-Vokü in Hamburg, es wird eine Infoveranstaltung zum Naziaufmarsch am 8.Mai in Demmin (Mecklenburg-Vorpommern/MV) geben.

Zum nun­mehr 8.​Mal steht der Pro­test gegen einen Neo­na­zi-​Fa­ckel­marsch an, mit dem diese sich die Er­eig­nis­se um die Ka­pi­tu­la­ti­on Dem­m­ins zu­recht lügen wol­len. Hun­der­te Ein­woh­ner und Ein­woh­ne­rin­nen Dem­m­ins hat­ten im Mai 1945 nach At­ten­ta­ten und Sa­bo­ta­ge­ak­tio­nen auf die Rote Armee aus Angst vor Ver­gel­tung kol­lek­tiv Selbst­mord be­gan­gen.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren nah­men die Pro­tes­te in der sonst eher ver­schla­fe­nen Pee­ne­stadt Dem­min an Schär­fe und Ge­wicht zu. So konn­ten die Neo­na­zis nicht immer ihre ge­wünsch­te Route lau­fen oder muss­ten zu­se­hen, wie ihr in die Peene ge­wor­fe­ner Kranz wie­der her­aus­ge­fischt und an­ge­zün­det wurde. Al­ler­dings reich­te die Stär­ke der Pro­tes­te bis­her nicht für eine er­folg­rei­che Ver­hin­de­rung, z.B. durch eine Blo­cka­de, aus.

Weiter Infos zum Aufmarsch und den Protesten dagegen gibt es hier

Ha­fen­vo­kü – St.​Pauli Ha­fen­stra­ße 116 ge­öff­net ab 19 Uhr – Ver­an­stal­tungs­be­ginn 20 Uhr

5.4.2014: Naziaufmarsch in Wittenberge verhindern!

Am Samstag, den 5. April 2014, wollen Neonazis in der brandenburgischen Kleinstadt Wittenberge (Landkreis Prignitz) aufmarschieren. Hier wollen sie gegen den angeblichen “Volkstod” demonstrieren, versuchen die neonazistische Vernetzung in Nordbrandenburg voranzutreiben und die vorhandenen Strukturen der Szene neu zu aktivieren.

No Pasaran – Naziaufmarsch in Wittenberge verhindern!
Treffpunkt für Gegenaktivitäten: 9.00 Uhr Bahnhof Wittenberge

Infos: nonaziswittenberge.blogsport.de & wittenbergenazifrei.blogsport.eu

Am Mittwoch den 2.4. wird es eine Infoveranstaltung um 19 Uhr in der Hafen-Vokü geben.