Rote Flora: Die Proteste müssen sich weiterentwickeln!

Die Rote Flora zu den Vorwürfen und Angriffen aus dem Hamburger Abendblatt und der Hamburger Morgenpost:

„Wir sehen die Angriffe als Versuch, die Proteste der letzten Tagen zu schwächen, und bekräftigen unsere Aufforderung, dem Senat keine Ruhe mehr zu lassen und dazu auch die Grenzen des Legalen zu übertreten, solange die rassistischen Kontrollen weiter stattfinden…Der Konflikt spielt sich nicht nur zwischen dem Senat und Geflüchteten ab, sondern ist eine gesellschaftliche Frage, die alle angeht und politisch auf der Straße entschieden wird…Wir sehen uns dabei als einen Bestandteil von vielfältigen Protesten, die sich in den nächsten Tagen überall weiterentwickeln müssen.“ Den ganzen Text gibt es hier

Bleiberecht für Alle – Stoppt die rassistischen Kontrollen!