Solidarität mit der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“

Am Freitag den 11.10. gab es in Hamburg mehrere Festnahmen von Lampedusa Flüchtlingen auf St. Pauli und in der Innenstadt, um Personalien festzustellen und die spätere Abschiebungen vorzubereiten.
Gegen die Festnahmen und rassistische Personalienfeststellungen der Flüchtlinge aus Lampedusa gab es am Abend und am Samstag Demonstrationen.

Wenn ihr Polizeikontrollen in Hamburg mitbekommt, dann meldet diese an das #Lampedusahh-Infotelefon: 017629886861

Heute am 13.10.2013 wurde der Hamburger Rathausmarkt von Unterstützer_innen der Flüchtlinge aus Lampedusa besetzt um gegen die Personalienfeststellungen, Festnahmen und drohende Abschiebungen zu demonstrieren. Aus einer Besetzung des Hamburger Rathausmarktes hat sich am heutigen Sonntag eine spontane Demonstration für das Bleiberecht der Lampedusa Flüchtlinge. Die Demonstration wurde von der Hamburger Polizei brutal angegriffen und zahlreiche Menschen wurden durch Schlagstöcke oder Pfefferspray verletzt. Zwischen 11 und 17 Personen wurden am Hauptbahnhof und der Spitalerstraße festgenommen.
Um 20 Uhr findet heute den 13.10. am Sonntagabend in der Roten Flora eine Vollversammlung gegen den Polizeiterror der letzten Tage statt.

Bleiberecht für Alle – Kein mensch ist illegal

So. 13.10.2013 um 20 Uhr Rote Flora Vollversammlung und Demonstration