Archiv für August 2013

Kampagne “An die Substanz – rechte Infrastruktur aufdecken – Nazis in die Pleite treiben”

In Schleswig-Holstein läuft die Kampagne “An die Substanz – rechte Infrastruktur aufdecken – Nazis in die Pleite treiben”.
Verschiedene antifaschistische Gruppen rufen in diesem Zusammenhang dazu auf, rechte Rückzugsräume und Geschäftswelten aus der Deckung zu holen und anzugehen. Neben den gemeinsamen öffentlichen Aktionen in den nächsten Monaten können sich alle Antifaschist_innen, die sich als Teil der Kampagne begreifen wollen, mit ihren eigenen Inhalten und Aktionsformen einbringen.

Aktuelle Informationen zu der Kampagne gibt es regelmäßig auf dem Blog andiesubstanz.noblogs.org.

Zusammen mit langem Atem und viel Phantasie: Gegen rechte Strukturen und rechten Lifestyle vorgehen – Nazis in die Pleite treiben

Lübeck: Vom 30.8.-1.9. findet in Lübeck ein Linker-Jugendkongress statt!

Nach Hamburg & Berlin nun auch Schleswig-Holstein, in Lübeck findet vom 30.08-01.09. ein Linker-Jugendkongress statt.

Anmelden kannst du dich noch hier

31.08.: Antikapitalistischer Block auf der Demo zum Antikriegstag in Hamburg

Blockaden, Sabotagen und Störmanöver an der „Heimatfront“ – Deutschland führt Krieg und dagegen regt sich Widerstand. Ob das „War starts here“-Camp gegen das Gefechtsübungszentrum (GÜZ) in der Altmark, Proteste gegen Verteidigungsminister de Maizière und die Bundeswehr an Schulen oder das Zerstören von Kriegsmaterial – in den letzten Jahren hat die antimilitaristische Bewegung an Schwung gewonnen. Auch wenn das alles noch viel zu wenig ist – es ist ein guter Anfang. Denn die Legitimation militärischer Interventionen, das penetrante Buhlen der Bundeswehr um Anerkennung und Akzeptanz und die schleichende Militarisierung der Gesellschaft sind Alltag in diesem Land. Krieg ist zum Normalzustand geworden. Aufruf


31. August 2013 – 14 Uhr “Kriegsklotz”/S-Dammtor – Hamburg

Heute: EU-KRITIK VON RECHTS – Die “Alternative für Deutschland”

Im April ist mit großem medialen Aufsehen die Partei “Alternative für Deutschland” (AfD) gegründet worden. Die AfD zentriert sich um nationalistisch grundierte Kritik an der EU. Es wird die “geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes” und die Rückkehr zur nationalstaatlichen Währungs- und Wirtschaftspolitik gefordert. “Deutschland braucht den Euro nicht”, lautet die Meinung der Parteigründer – vor allem bürgerliche Wirtschaftsprofessoren und konservative Journalisten. Die “Partei der Experten” (FAZ) fischt am rechten Rand der CDU- und FDP-Anhängerschaft – und teilweise auch rechts davon.
Die Veranstaltung beleuchtet Hintergrund, Struktur und Positionen der AfD und ihre Kontakte auch in die extreme Rechte.
Referent ist Jörg Kronauer, Publizist und Journalist aus Köln.

Heute 29.08. im Golem Große Elbstraße 14, Hamburg ab 20 Uhr der Eintirtt ist frei.

Hier noch eine Text zur “Alternative für Deutschland” aus dem antifainfoblatt.de

Hier noch ein Text vom Autoren Phillip Becher, von ihm erschien im Frühjahr 2013 in der Reihe »Basiswissen« im ­PapyRossa-Verlag der Band »Rechtspopulismus« Rechtes Sammelbecken
Analyse. Entwicklung, Programmatik und Personal der Partei »Alternative für Deutschland«

Naziaufmarsch am 31.8. in Dortmund verhindern!

Am 31.08.2013 will die Dortmunder Partei „Die Rechte“ durch Dortmund marschieren. Grund dafür: das Verbot der Gruppen „Nationaler Widerstand Dortmund (NWDO), Kameradschaft Aachener Land, Kameradschaft Hamm“, welche u.A. gegen den Paragraphen 129 verstießen. Unter dem Deckmantel gegen Organisationsverbote und Repression zu sein, wollen sie nun wieder einmal ihre menschenverachtende Ideologie verbreiten.
Außerdem grenzt der 31.08. unmittelbar an den “Antikriegstag” an. Dieser ist durch die Dortmunder Neonazis um Dennis Giemsch, Alexander Deptolla, Dietrich „Diddi“ Surmann und Michael Brück in den vergangenen Jahren zu einem festen, bundesweiten Naziaufmarsch geworden. So wurde seit 2005 jährlich Anfang September zum sog. “Nationalen Antikriegstag” aufgerufen zu dem in Spitzenzeiten bis zu 1.200 Neonazis aus ganz Europa kamen. mehr Infos

Am 31.08. ab nach Dortmund – dem Nazis entgegentreten Aufmarsch verhindern!

Der NPD die Deutschlandfahrt versauen!

Am 12.August möchte die NPD mit dem „Flaggschiff“ ihre Deutschlandfahrt zur Bundestagswahl 2013 unter dem Motto: „Asylflut und Eurowahn stoppen“ – „NPD in den Bundestag“ beginnen.

Der erste halt auf „Deutschlandtour“ soll von 9-12 Uhr in Rostock und danach von 12-16 Uhr in Schwerin sein, Infos zu gegen Aktionen gibt es hier für Schwerin und hier für Rostock
Weiter geht es in Schleswig-Holstein von 16-19 Uhr in Neumünster auf dem Großflecken. Infos gibt es hier
Schon 2012 war die NPD mit dem gleichen Konzept unterwegs. An einen Tag werden von einer Kleingruppe und Parteiprominenz zwei bis drei Städte mit ihrem 7,5 Tonner und 2 Kleinbussen besucht und je eine Kundgebung abgehalten. Unterstützt werden die Kundgebung von den jeweiligen Landesverbänden der NPD. So werden am Montag auch sicher der neue NPD-Ratsherr von Neumünster Mark Proch, so wie der NDP-Landesvorstizende Ingo Stawitz aus Uetersen, Kreis Pinneberg dort sein.

Am Dienstag den 13.08. soll die Tour dann in Kiel, Hamburg und Lüneburg weiter gehen.
antifa-kiel.org, antifainfo.de, antifa-lg.de
Rassisten stoppen und zwar gemeinsam! Es liegt an uns allen, zu verhindern, dass die NPD und andere Rassist_innen im Wahlkampf ihre menschenverachtende Propaganda in die Öffentlichkeit tragen und Werbung für ihre Strukturen machen können. Wir müssen den Nazis unseren antifaschistischen Widerstand entgegensetzen und dürfen ihnen weder den öffentlichen Raum noch die Parlamente überlassen. Es gilt, jedes öffentliche Auftreten der Nazis – von der Plakatieraktion bis hin zum Infostand – zu sabotieren und dadurch den Wahlkampf von NPD und anderen Rassist_innen wie der Alternative für Deutschland zum Desaster zu machen!

DEN NAZIS DIE TOUR VERSAUEN!

Naziaufmarsch in Bad Nenndorf 2013 blockiert!

In Bad Nenndorf bei Hannover wurde am Samstag, den 3. August der jährliche Naziaufmarsch verhindert. Zum ersten Mal seit 2006 gab es eine Massenblockade direkt auf der Nazistrecke die dafür sorgte, dass die Nazis ihr Ziel, das Wincklerbad nicht erreichen konnten. Bilder von den nicht mal 300 Nazis auf dem Aufmarsch gibt es bei Recherche-Nord und beim Antifa-Foto-Recherche-Portal für HH und Umgebung sonar.noblogs.org, die Genoss_innen von der Antifa Kooradination Kiel haben einen Bericht über die Teilnehmer von „Bollstein Kiel“ geschrieben.
Weitere Bilder der Neonazis in Bad Nenndorf gibt es auch bei der Antifa Koordination Lübeck.

10.08. Hamburg: Antifa-Jugend-Samstag

Du interessierst dich für linke Politik? Möchtest mit netten Leuten diskutieren und Informationen austauschen?

Dann komm doch einfach am 10.08.2013 um 10 Uhr in die Hafenvokü und mach mit beim Antifa-Jugend-Samstag!
Es wird zwei Workshops geben: Einen zu Kapitalismuskitik und einen zu Tipps & Tricks für Antifas.

Dabei ist es nicht wichtig wie lange Du dich mit den Themen schon auseinandergesetzt hast oder wie viel Vorwissen Du mitbringst.

Anmelden zum Antifa-Jugend-Samstag kannst du dich hier: antifajugendsamstag.blogsport.eu