Gedenkveranstaltung zum 12. Jahrestag des Mordes an Süleyman Taşköprü

Am 27. Juni 2001 wurde Süleyman Taşköprü in seinem Geschäft in der Schützenstrasse in Hamburg Bahrenfeld von der rechtsterreorristischen NSU mit mehreren Kugeln aus zwei verschiedenen Pistolen durch Kopfschuss regelrecht hingerichtet. Seitdem sind zwölf Jahre vergangen und sowohl die Justiz als auch die Politik suchen noch immer nach Erklärungen, wie es zu diesen Serientaten kommen konnte und welche Rolle dabei der Verfassungschutz spielte. Noch immer fällt es der Gesellschaft schwer den richtigen Umgang mit den zahlreichen Morden an insgesamt 10 Mordopfern und Deutschland zu finden.

Die Türkische Gemeinde Hamburg, dessen Entstehung und Gründung auf den Mord an Ramazan Avci vor 27 Jahren durch ebenfalls rechtsradkale Mörder zurückgeht, unterstützt die Veranstaltung zum Gedenken an Süleyman Taşköprü am 27.6.2013 und ruft alle demokratischen Kräfte auf, an der Veranstaltung um 10:30 Uhr am Ort des Mordes in der Schützenstraße teilzunehmen. Die Gedenkveranstaltung wird von zahlreichen politischen Persönlichkeiten, Vereinen und Initiativen organisiert.

Gedenkveranstaltung: 27.06. in Hamburg Bahrenfeld um 10:30 Uhr