12./19. Januar Naziaufmarsch in Magdeburg verhindern!

Seit 1998 finden sich jedes Jahr Neonazis in Magdeburg zusammen, um den Opfern der Bombardierung der Stadt am 16. Januar 1945 zu gedenken und ihre geschichtsrevisionistische Propaganda auf die Straße zu tragen. Im Schatten des jährlichen Großaufmarsches in Dresden entwickelte sich der „Gedenkmarsch“ zu einem bundesweiten Nazitermin.

In den vergangenen Jahren wuchs der Aufmarsch kontinuierlich, 2012 waren es 1.300 Teilnehmer_innen. In Sachsen-Anhalt, einem Bundesland, welches in weiten Teilen von provinziellen Nazistrukturen geprägt ist, stellt der Magdeburger „Gedenkmarsch“ den jährlichen Höhepunkt für die regionale Naziszene dar.

AK Antifa Magdeburg*****Magdeburg Nazifrei

Über Hamburg wird es eine organisierte Anreise mit Bussen zu den antifaschistischen Aktionen gegen den geplanten Aufmarsch geben, Busfahrkarten werden in Kürze erhältlich sein.

Infoveranstaltung & Busfahrkarten gibt es am 04.01. beim Antifa-Café in der Hafen-Vokü, eine ergänzende inhaltliche Veranstaltung: „Brown Area East? – Veranstaltung zum Neonazismus in Ostdeutschland seit den 1990er Jahren“ findet am 07.01. im Kölibri (Hein-Köllisch-Platz 11-12) statt.