NPD-“Flaggschiff“ entern und versenken!

Nachdem am 12.7. die NPD mit ihrem „Flaggschiff“ einen 7,5 Tonner von Renault ihre Propaganda Tour in Niedersachen gestartet hat, gab es am 16.7. zwei Kundgebungen in Schleswig-Holstein. In Kiel musste die Polizei nach etwa 20 Minuten am Dreiecksplatz die Kundgebung abbrechen, da die Sicherheit für die NPD Kundgebung nicht mehr gewährleistet war. An der Versammlung nahmen neben dem am 10. Juni neu gewähltem Landesvorsitzende der NPD Ingo Stawitz aus Uetersen (Kreis Pinneberg), auch Jens Lütke aus Martensradeer und Daniel Nordhorn teil. Nordhorn ist Vorsitzender des NPD-Kreisverbandes Segeberg-Neumünster.

Am 17.7. möchte die NPD ihre Kundgebungen in Mecklenburg-Vorpommern abhalten. In Rostock um 11 Uhr, Am neuen Markt und um 16 Uhr in Schwerin, Am Markt.

Am 18.7. möchte die NPD in Hamburg ihre Kundgebung machen. (wann/wo Infos folgen)

„Falggschiff“ entern und versenken. Propaganda Tour verhindern!