Archiv für Oktober 2011

Das neue Antifa Infoblatt ist da

Titelthema der 92. Ausgabe ist Hoyerswerda. Vor genau 20 Jahren begann mit den Angriffen auf Flüchtlingswohnheime in Hoyerswerda eine Welle rassistischer Pogrome, die sich nicht nur auf weite Teile Deutschlands ausbreiteten, sondern auch institutionelle Verschärfungen im Umgang mit Migrant_innen nach sich zogen und die antifaschistische Linke vor neue Herausforderungen stellte. Weitere Themen sind unter anderem: NPD-Wahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern, Tatmotiv Antikommunismus – Anschläge auf linke Parteistrukturen, Geschichte & Organisierung der Antifa – Buchprojekt bei theorie.org und weitere Themen.

Erhältlich in den Läden eures Vertrauens (Infoladen Schwarzmarkt, Schanzenbuchhandlung) oder direkt beim AIB!

Auch gibt es im Schwarzmarkt den tollen neuen Antifa-Kalender für 2012 so wie das oben erwähnte Buchprojekt aus der reihe von theorie.org.

Hamburg: 29.20. Mietenwahnsinn stoppen

Um den Mietenwahnsinn in Hamburg zu stoppen, fordern wir, unverzüglich eine allgemeine Mietobergrenze, weit unterhalb der derzeitigen Durchschnittsmiete, einzuführen. Gesellschaftlich benachteiligten Gruppen muss der vorrangige Zugang zu Wohnraum gezielt ermöglicht werden. Der unsozialen Vorenthaltung von bestehendem Wohnraum muss aktiv entgegengewirkt werden, indem Besetzungen ungenutzter, leerstehender Gebäude nicht weiterhin kriminalisiert, sondern gesellschaftlich wie politisch akzeptiert und unterstützt werden. Der Neubau oder Abriss von Wohn- oder Gewerberaum darf nur unter gleichberechtigter Mitbestimmung und nicht gegen den Willen der Anwohner_innen umgesetzt werden. Ganzer Aufruf

29.10.2011 Demo 13 Uhr U-Bahnhof St. Pauli

11.11.2011 Warszawa/ Warschau Naziaufmarsch verhindern!

Die rechtskonservative Regierung und die katholische Kirche fördern seit Jahren ein rassistisches, antisemitisches und homophobes Klima in Polen. Auf diesem Nährboden gedeiht eine rechte Szene, die die ganze Bandbreite von konservativen Nationalisten und Hooligans bis hin zu klassischen Neonazis vereint.
In Warschau marschiert diese braune Suppe alljährlich zum „Nationalfeiertag“ am 11.11. auf. Bisher wurde sie dabei von der Polizei hofiert und der Zivilbevölkerung toleriert. Die antifaschistische Gegegenwehr war entsprechend erfolglos – bis zum letzten Jahr. Inspiriert von den Massenblockaden in Dresden versuchte sich die polnische Antifa-Szene erstmalig in einem ähnlichen Konzept: Ein breites, spektrenübergreifendes Bündnis wurde geschmiedet um dem Treiben der Nazis ein Ende zu setzen…

mehr Infos gibt es hier

Blockierend – bestimmen wir den Weg! Der Faschismus wird nicht durchkommen!

Schweden / Stockholm: 10.12. Naziaufmarsch in Stockholm verhindern!

Unter dem Motto: „Stoppt die Schwedenfeindlichkeit – Zum Schutz des Nordens“ ruft ein Bündnis von schwedischen Nazigruppen und Parteien auf am 10.12.2011 in Stockholm an einem Fackelmarsch, Kundgebung und Konzert teilzunehmen.

Schon die letzten 11 Jahre gab es in Salem bei Stockholm im Dezember immer ein Fackelmarsch von Nazis, wobei auch immer Nazis aus Deutschland unter den Teilnehmer_innen waren. Der letzte große Aufmarsch von Nazis in Stockholm war am 06.06.2008 wo etwa 1000 Nazis gelaufen sind. Dabei ist es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Antifaschist_innen und Nazis gekommen.

Auch wenn man die Antifaschistische Bewegung in Schweden durchaus kritisch betrachten muss, wenn man z.B. an die Ausschreitungen beim Davis Cup 2009 in Malmö denkt, rufen wir dazu auf am 10.12.2011 nach Stockholm zu fahren.

Am 10.12.2011 auf nach Stockholm und den Naziaufmarsch mit allen Mitteln stören, sabotieren und verhindern!

Antifa-Demo am 10.12.11 in Greifswald

Auch nach der Wahl am 4.9. in Mecklenburg-Vorpommern und dem Wiedereinzug der NPD in den Landtag schläft die linke Bewegung nicht. So wird in Greifswald vom 4. bis 6. November ein Antifa-Jugendkongress stattfinden und am 3. Dezemeber ein »Siempre Antifascista«-Konzert ausgerichtet.

Im letzten Jahr gab es in der Stadt vermehrt Angriffe auf nicht-rechte Menschen, sowie Brandanschläge und Sachbeschädigungen auf alternative Wohnprojekte und Lokalitäten. Deshalb wird eine Antifa-Demo am 10. Dezember unter dem Motto »Zieht euch warm an« die örtlichen Neonazi-Strukturen thematisieren.

Infoveranstaltung in Hamburg am 24.11. in der Roten Flora.

Updates am 2.12. im Antifa-Cafe in der Hafen-Vokü.

Antifa-Demo: Samstag | 10.12.2011 | 13 Uhr | Südbahnhof Greifswald

NPD macht in Schleswig-Holstein zum Wahlkampf mobil

Die NPD macht mobil für die Landtagswahl am 6.Mai 2012 in Schleswig Holstein.

Schon am 24.9. haben NPD-Mitglieder unter anderen in Kiel und in Pinneberg Flugblätter vor den Büros von CDU und SPD verteilt.

Am 3.10. haben 16 Nazis aus dem Kreis Pinneberg eine einstündige Kundgebung vor der Landdrostei in Pinneberg abgehalten.
(hier gibt es Bilder von der Kundgebung am3.10. in Pinneberg)

Am 8.10. haben Nazis der NPD in Kiel-Schilksee und in in Mettenhof Infostände abgehalten.

Bleibt wachsam, haltet die Augen offen! Den NPD-Wahlkampf lahmlegen!

7.10.2011. Antifa Cafe

Europa rückt nach rechts: bei den meisten europäischen Parlamentswahlen erringen rechtspopulistische Parteien Achtungserfolge und vernetzen sich zunehmend europaweit- von den Niederlanden und Österreich bis nach Deutschland und Israel. Die „klassischen“ Rechtsparteien wie die NPD und ihre altgediegenen neonazistischen Schwesterparteien scheinen für das rechtskonservative Wähler_innenklientel keine wählbare Alternative darzustellen. Der modernisierte Kulturrassismus eines Sarrazin bis hin zu dem eines Geert Wilders (Niederlande) ist mehrheitsgesellschaftsfähig und beflügelt die „Kreuzritter“ mit ihren Ressentiments in Fronstellung gegenüber einem angeblich archaischen, rückschrittlichen Islam zu gehen. Was jedoch bedeutet Rechtspopulismus und wie versucht er sich vom Neonazismus abzugrenzen? Die Veranstaltung stellt euch die internationalen Netzwerke der selbsternannten „Verteidiger des Abendlandes“ vor und gibt Ideen für kreativen und inhaltlichen Widerstand gegen den modernisierten Rassismus.

*Anschließend informieren wir euch über den antifaschistischen Widerstand anlässlich Polens größten Neonazi-Aufmarsch am 11.November 2011 in Warschau. Alerta Antifascista!*

Mit Referent_innen von Siempre Antifascista [Berlin]

Bundesparteitag der NPD in Dessau stören!

Vom 15.-16. Oktober möchte die NPD ihren geplanten Bundesparteitag in Dessau abhalten.

Auf nach Dessau, der Bundesparteitag der NPD stören!

Aufruf zu Gegenaktionen