5.8. Antifa Cafe

Kritische Betrachtung des NPD-Landtagswahlkampfes 2011 in Mecklenburg-Vorpommern

Die Infoveranstaltung thematisiert die Neonaziszene in Mecklenburg-Vorpommern sowie die im September bevorstehenden Landtagswahlen. Des weiteren stellt sich die Anti-NPD Kampagne „Wake Up – Stand Up! – Keine Stimme den Nazis in MV“ vor.
Neben Sachsen ist Mecklenburg-Vorpommern das einzige Bundesland, in dem die NPD in Fraktionsstärke im Landtag vertreten ist. Sie bietet nicht nur sich „bieder und volksnah“ gebenden RassistInnen und AntisemitInnen ein ideologisches zu Hause. Auch die Anzahl von einschlägig vorbestraften Neonazis aus den Reihen der freien Kameradschaften in Diensten der NPD ist auffällig. In den jüngsten Umfragen liegt die neonazistische Partei zwischen 3 und 5 %. Ein Wiedereinzug in den Landtag ist daher zu befürchten.
Um der menschenverachtenden Ideologie, verpackt in stumpfen politischen Parolen, entgegenzuwirken wurde die Kampagne „Wake Up – Stand Up!“ ins Leben gerufen, die gegen den Wahlkampf der NPD im Sommer 2011 aktiv ist. „Wir stellen uns den Neonazis entgegen, wir klären über ihre menschenverachtende Propaganda auf und wir vernetzen uns gegen Rechts.“ Getragen wird die Kampagne von einer Vielzahl alternativer Projekte, Gruppen, Bands, Locations etc. aus Mecklenburg-Vorpommern.

Das Antifa-Café Hamburg hat Genossen_Innen der Kampagne eingeladen. Wir möchten damit eine Öffentlichkeit über Bundeslandgrenzen hinaus erreichen und auf die Situation in MV aufmerksam machen.

mehr zur Kampagne

Hafen-Vokü in der Hafenstraße 116
geöffnet ab 19 Uhr; Veranstaltungsbeginn 20 Uhr