9.7.2011 Antifaschistische Kundgebung in Buchholz (i.d. Nordheide)

Kundgebung gegen rechte Gewalt

11 Uhr
Rathauspark
Buchholz in der Nordheide

Nach zwei Übergriffen von Tostedter Neonazis auf junge Antifaschisten in Buchholz, ruft solid – der Jugendverband der Partei Die Linke – zur Kundgebung auf.

Ende Juni wurde ein Kommunalwahlkandidat der Partei Die Linke vom bekannten Tostedter Neonazi Fabian Rath angegriffen und verletzt. F. Rath gehört der Kameradschaft „Gladiator Germania“ an und ist einer der Köpfe der Tostedter Nazistrukturen. Eine Woche nach diesem Übergriff wurde ein weiterer Jugendlicher in Buchholz angegriffen. Drei Neonazis attackierten den Menschen, weil dieser ein Bekannter des ersten Opfers ist.

Offensichtlich versuchen Neonazis verstärkt in Buchholz Fuß zu fassen. Buchholzer Neonazis halten enge Kontakte zur regionalen NPD (Unterbezik Lüneburg) und erhalten nun wohl auch Unterstützung aus Tostedt. Die Nazis aus Tostedt sehen sich seit einiger Zeit mit antifaschistischen Widerstand konfrontiert und weichen offensichtlich ins nahe gelegende Buchholz aus.

Wegen dieser Übergriffe, aber auch um weiteren Aktivitäten der Nazis in der Nordheide zu begegnen, findet nun die antifaschistische Kundgebung statt. Initiiert hat solid die Kundgebung und wird dabei von der regionalen Partei Die Linke unterstützt. Desweiteren haben die evangelischen Kirchengemeinden St. Paulus und St. Johannis sowie die Antifaschistische Aktion Lüneburg / Uelzen ihre Unterstützung zugesagt.

Neben Redebeiträgen und Musik, wird eine Ausstellung der VVN-BdA über Neofaschismus in Deutschland gezeigt und es wird Infostände geben.