Den Naziaufmarsch am 14.Mai in Salzwedel verhindern

Am 8.Mai 2011 jährt sich zum 66. Mal das Ende des Nazi-Regimes. An diesem Tag gedenken wir all denjenigen die unterdrückt, eingesperrt und ermordet worden und danken Allen, die für die Befreiung vom Nationalsozialismus gekämpft haben. Der 8.Mai bedeutete für viele tausend Menschen in den Gefängnissen und Konzentrationslagern die Rettung vor dem sicheren Tod. Für viele Millionen Menschen kam der 8.Mai jedoch zu spät, sie sind der Vernichtungsmaschienerie und den Konzentrationslagern zum Opfer gefallen. Selbst in den letzten Kriegswochen noch wurden alle verfügbaren Ressourcen mobilisiert, um diese Vernichtungsmaschinerie am Laufen zu halten. Wir feiern an diesem Tag das Ende eines noch nie da gewesenen Mordens und Schreckens.

Mit dem, für den 14.Mai geplanten Naziaufmarsch unter dem Motto:“8.Mai -wir feiern nicht!“, versuchen sich die Neonazis nun gezielt von Tätern zu Opfern um zu deuten. Der Aufmarsch wird organisiert vom „Infoportal Burg“ und den „Freien Nationalisten Altmark West“ und ist der zweite Versuch der Neonazis binnen 2,5 Jahren in Salzwedel auf zu marschieren.

Nachdem der letzte Aufmarschversuch im Dezember 2008 durch entschlossene antifaschistische Aktionen bereits nach 200m gestoppt werden konnte, rufen wir auch in diesem Jahr wieder dazu auf, sich den Neonazis in den Weg zu stellen.

Mit vielfältigen, kreativen und entschlossenen Aktionen werden wir den Naziaufmarsch auch in diesem Jahr wieder zu einem Desaster machen!

Naziaufmarsch verhindern – Reloaded! Am Samstag, den 14.Mai in Salzwedel