26.03.2011 Burg : Gegen Naziterror und Repression! Linke Politik verteidigen!

Öfter mal Rot sehen! Kein Frieden mit Kapitalismus und Polizeistaat!
In den letzten Monaten kam es im Zusammenhang mit antifaschistischen Aktionen gegen Naziaktivitäten sowie Nazistrukturen zu einer Vielzahl von Ermittlungsverfahren, Verhaftungen und Observationen. Dabei gingen und gehen die regionalen Repressionsorgane nach dem Muster „treffen wir einen, treffen wir alle“ vor. Somit sind die repressiven Maßnahmen meist willkürlich und es wird versucht die vorhandenen antifaschistischen und linksradikalen Strukturen zu schwächen.

Unsere Antwort: Die antifaschistische Selbsthilfe.
Wir müssen als eine starke antifaschistische Bewegung dort in Erscheinung treten, wo Neonazis sich ungestört bewegen und den Repressionsorganen mit einer starken Solidarität entgegentreten, egal ob Burg, Tostedt oder Pinneberg.

Tragen wir unsere Wut am 26.03.2011 auf die Straße und zeigen wir uns solidarisch mit den Opfern rechter Gewalt und staatlicher Repression in Burg und anderswo.

Schluss mit Naziterror und Repression.
Organisiert die antifaschistische Selbsthilfe – offensiv und erfolgreich.