Archiv für Dezember 2010

Das Schweigen brechen, Rassismus bekämpfen!

Aufruf zur antirassistischen Demonstration und Solidaritäts-Aktionen

Treff: Leipzig – Mittoch, 29. Dezember 2010 – 17.30 Uhr – Schletterplatz

Mit einem Messer haben zwei deutsche Rassisten in der Nacht zum 24. Oktober vor dem Leipziger Hauptbahnhof auf Kamal K. eingestochen. Der 19-Jährige starb kurze Zeit später. Seit 1990 ist er das sechste Opfer rassistischer und nazistischer Gewalt in Leipzig. Allein seit 2008 sind in Sachsen drei Menschen aus solchen Motiven ermordet worden: Am 23. August 2008 wurde der Obdachlose Karl-Heinz Teichmann in der Leipziger Innenstadt von einem Neonazi zu Tode geprügelt. Im Jahr darauf, am 1. Juli 2009, wurde Marwa El-Sherbini in Dresden getötet. Der ganze Aufruf

Itzehoe: Sarrazin und anderen Rassisten das Maul stopfen!

Am 06.01.2011 möchte Thilo Sarrazin in Itzehoe beim Dreikönigstreffen der FDP auftreten.

Mehr Infos hier

Follow us oder auch Antifa Pinneberg goes twitter

Ja jetzt könnt ihr auch bei uns die neusten Nachrichten und Infos über Twitter bekommen.

Let`s go: http://twitter.com/#!/AntifaPinneberg

Silvester zum Knast!

Der Aufruf ist hier

Kein Nazi – Event in Dresden 2011!

Am 13. Februar 2010 haben wir mit entschlossenen Blockadeaktionen den größten und wichtigsten Naziaufmarsch Europas in Dresden verhindert.
Die Nazis mussten völlig frustriert die Heimreise antreten. Auch im kommenden Februar 2011 werden wir den geplanten Naziaufmarsch in Dresden verhindern. Dazu werden wir wieder mit Tausenden von Menschen Massenblockaden errichten und mit allen solidarisch sein, die unser Ziel der Verhinderung des Aufmarsches teilen.

Die Naziszene mobilisiert dieses mal gleich zu zwei Demonstrationen. Eine soll am Abend des 13.02.2011 sein als Fackelmarsch, die andere am 19.02.2011.

Nazidemos sabotieren, angreifen, blockieren, verhindern!

“Kein Schweigen! Kein Vergessen!” Kundgebung zum 25. Jahrestag des Mordes an Ramazan Avci

Am 21.12.1985 wurde Ramazan Avci vor dem S-Bahnhof Landwehr zusammen mit seinem Bruder und einem Freund von einer Grupper Nazi-Skinheads angegriffen, bei seiner Flucht wurde Ramazan von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Während sein und Bruder und sein Freund fliehen konnten, traten und schlugen die Nazis mit Baseballschlägern und Axtstielen auf ihr schwer verletzt am Boden liegendes Opfer ein – Ramazan erlag drei Tage später seinen tödlichen Verletzungen in einem Krankenhaus.

Zum 25. Jahrestag dieses Mordes ruft die Initiative zu Gedenken an Ramazan Avci zu einer Kundgebung am 21.12. um 17:00 am S-Bahnhof Landwehr auf.

Der Aufruf zur Kundgebung hier

Hurra das 89. AIB ist da!

Die 89. Ausgabe des AIB ( Antifaschistisches Info Blatt ) ist da. Zu bekommen z.B. im Infoladen Schwarzmarkt (Kleiner Schäferkamp 46), dort ist auch am 11.12. Bücherbasar und Brunch.
Thema im AIB ist unter anderem auch die Band Frei Wild wo der Sänger eine Neonaziskin-Vergangenheit hat. Frei Wild möchte auch wie letztes Jahr am 30.12. in der Markthalle in Hamburg spielen.
Der Schwerpunkt der Ausgabe liegt auf Opfer rechter Gewalt seit 1990. Außerdem gibt es noch einen Interessante Berichte aus Dänemark über die Nazi-Szene vor Ort und vieles mehr.

Naziaufmarsch in Magdeburg verhindern!

Das neue Jahr 2011 beginnt gleich wieder mit einem Naziaufmarsch der am 15.01 in Magdeburg verhindert gehört.

Infos hier

Zwei Jahre nach dem Mord an Alexandros Grigoropoulos

Am 6. Dezember 2008 wurde Alexandros Grigoropoulos in Athen von einen Polizisten erschossen.

Kein Vergeben! Kein Vergessen!

NPD Stand am 04.12.2010 in Blankenese abräumen!

Das Bezirksamt Altona hat den Stand nicht genehmigt bis jetzt (3.12.). Das heisst nicht, dass die NPD nicht trotzdem kommen kann um z.B.
Flugblätter zu verteilen oder gar eine Kundgebung (z.B. gegen Behördenwillkür) wie in der Vergangenheit
angemeldet hat.
Die Versammlungsbehörde gibt allerdings keine Informationen heraus!

Am Samstag möchte die NPD in Blankenese einen Stand machen!

Angemeldet hat die NPD von 10-13:30 Uhr in der Blankeneser Bahnhofsstr. 26

Stand abräumen, kein Platz für Nazis auch nicht in Blankenese!

Am Freitag den 3.12.2010 ist wieder Antifa Cafe

Das Antifa Cafe Hamburg und der Laika-Verlag stellt Band 6 aus seiner „Bibliothek des Widerstandes“ vor. Thema sind die US-amerikanischen Wheaterman – eine militante Abspaltung des SDS, die ihren internationalistischen Kampf in den 60/70er Jahren nach Außen gegen den Vietnamkrieg und nach Innen gegen die Diskriminierung der schwarzen Bevölkerung führte.
Es werden Ausschnitte aus der Dokumentation „The Weather Underground“gezeigt, die ehemalige Aktivisten und Aktivistinnen zu Wort kommen läßt und deren Beweggründe beleuchtet.
Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit spannenden Diskussionen….

Am Samstag ist dann in der Flora die große Solisause, nachdem wir gezeigt haben das Nazis auch in Dortmund und Minden keinen Platz haben.

    Alerta! – Sankt Pauli lädt zur großen Feierei! Am Samstag, 04.12. organisieren wir in der Roten Flora eine Soliparty für antifaschistische Fans und Strukturen in Osteuropa/Russland.
    „GO EAST“ ist das Motto und los geht’s bereits um 20 Uhr mit einer Filmvorführung. Gezeigt wird „Prinzip nenavisti“ (Prinzip Hass), ein Film über Neonazistrukturen in Russland mit anschließender Diskussionsrunde.

Infos: Ultrà Sankt Pauli