Archiv für November 2010

Aktionsreiches Wochenende ende November in Schleswig-Holstein

Gegen Nazis….

In Ratzeburg gibt es seit einiger Zeit ein erhebliches Nazi-Problem. Organisierte FaschistInnen bezogen im Februar 2010 gemeinsam ein neues Haus in der Ratzeburger Innenstadt, welches sowohl als Wohnhaus, wie auch als Veranstaltungsort für interne Feiern und Treffen genutzt wird. Gleichzeitig wird die Inselstadt als „National befreite Zone“ deklariert, welche die Nazis immer wieder versuchen durchzusetzen. Dies bedeutet körperliche Gewalt, Hetzjagden und sogar Morddrohungen gegen vermeintlich linke oder alternative Jugendliche und Menschen mit Migrationshintergrund. Diese Zustände werden von bürgerlicher Seite zwar problematisiert, jedoch nicht ausreichen angegangen. weiter

DEMO | 27.11.2010 | Ratzeburg | 14 Uhr | Bahnhof

Für Freiräume….

Am Freitag den 26.11.2010 gibt es in Bad Segeberg eine Demo für den erhalt des Hotel am Kalkberg.
Das selbstverwaltete Jugendkulturzentrum Hotel am Kalkberg (HaK) in Bad Segeberg soll Ende des Jahres geschlossen und 2011 abgerissen werden. So will es die Stadt Bad Segeberg der das Gebäude gehört und die andere Pläne für das Grundstück hat. Ein Ersatz ist noch nicht in Sicht.

Der amtierende Bürgermeister Dieter Schönfeld (SPD) hat dem HaK ein Ultimatum gestellt. Entweder es giebt die Selbstverwaltung auf oder man wird nicht mehr mit dem Hak über eine Vertragsverlängerung bzw. ein Alternativgebäude verhandeln. Damit säßen mehr als 200 Jugendliche die regelmäßig das HaK besuchen von einem Tag auf den anderen buchstäblich auf der Straße. Das ist also die viel beschworene Neuordnung der Jugendpolitik Segebergs, die Bürgermeister Dieter Schönfeld (SPD) zur Chefsache erklärt hat.

Doch das lassen wir uns nicht gefallen! Wir gehen auf die Straße und zeigen dass wir auch kämpfen können!

Wir kriegen nur, wofür wir kämpfen! Hotel am Kalkberg bleibt!