04.September 2010: Es wird viel passieren …

Naziaufmarsch angreifen (Dortmund), Schanzenfest durchsetzen (Hamburg) & Nazi- Konzert von Kategorie C – Hungrige Wölfe in Schleswig – Holstein verhindern.

In diesem Jahr gibt es am 4. September eine Menge zu tun:

Dortmund:

Für den 4. September 2010 mobilisieren die Dortmunder Neonazis erneut europaweit zum so genannten „Nationalen Antikriegstag”. Die seit 2005 jährlich stattfindende Demonstration ist für die extreme Rechte ein günstiger Anlass, um unter dem Deckmantel des „Pazifismus“ ihren Rassismus, Antisemitismus und Antiamerikanismus zu propagieren. Vom Geschichtsrevisionismus gar nicht zu sprechen: Die Neonazis leugnen bis heute konsequent die historische Tatsache, dass mit dem Angriffskrieg der deutschen Nationalsozialist_innen gegen Polen der Zweite Weltkrieg begann.
Dortmunder Antifa-Gruppen ruft dazu auf, am ersten Septemberwochenende nach Dortmund zu kommen und gegen den Naziaufmarsch auf die Straße zu gehen!

Nazis angreifen!

Hamburg:

Im Schanzeviertel wird zum 22 mal das Schanzenfest gefeiert. Gerade vor dem Hintergrund der Infragestellung des Squats Rote Flora ist es dringend nötig, andere Freiräume, wie das Schanzenfest, gegen die Bullen mit vielen kreativen und ggf. auch direkten Mitteln und auf diversen Ebenen durchzusetzen.

Fest durchsetzen!

Schleswig – Holstein:

Die rechte Hooligan-​Band “Kategorie C – Hungrige Wölfe“ möchte am 4. Sept. ein Konzert in Schleswig-Holstein geben.

Das gilt es zu verhindern!

Für uns stellt sich nicht die Frage, wo wir am 04. September auf der Straße sind, sondern es ist wichtig, dass wir überhaupt unterwegs sind, um Nazis, Bullen und andere Unsymphat_innen offensiv und direkt anzugehen.

Gegen Statt,Nation & Kapital!