Wieder ein Angriff auf die Jüdische Gemeinde in Pinneberg!

Am 14.05.2010 zwischen 19.00 und 21.00 Uhr wurde vor dem jüdischen Gemeindezentrum in Pinneberg, vermutlich von Nazis, das Auto einer Gottesdienstbesucherin mit einem Hakenkreuz beschmiert. Eine Personengruppe, die der rechten Szene zugeordnet wird, wurde in der Tatzeit vor dem jüdischen Gemeindezentrum gesehen.

Wir sehen diesen erneuten Angriff auf die Jüdische Gemeinde in einem Zusammenhang mit der Beschmiererei der Stolpersteine in Pinneberg eine Woche zuvor.

Schon 2008 wurde die Jüdische Gemeinde in Pinneberg angegriffen. In der Nacht vom 15.06 auf den 16.o6.2008 haben unbekannte Täter_innen eine Pflasterstein in den Gebetsraum geworfen. Ein anonymer Telefonanrufer meldete sich dann mit folgender Botschaft: „Das kann öfters passieren. Ihr habt jetzt keine Ruhe mehr. Sieg Heil!“

Auch schon 2003 schändeten Mitglieder einer Pinneberger Nazi-Gruppe, mit dem Namen „Combat 18 Pinneberg“, den Friedhof der jüdischen Gemeinde in Neustadt/Holstein. Mehrere Grabsteine wurden mit roter Farbe beschmiert. Als Warnhinweis wurde ein aufgeschlitztes Ferkel von den beiden später gefassten Mitgliedern von »C-18 Pinneberg« auf dem Gelände des Friedhofes hinterlassen.

Überraschen tut uns der Angriff auf die Gemeinde leider nicht.
Der Angriff passt in eine reihe von anderen gewalttätigen Angriffen von Nazis im Kreis Pinneberg gegen die Jüdische Gemeinde wie auch auf andere Menschen die sich aktiv den Nazis in den Weg stellen. Wie z.B. 2008 der Steinwurf auf die Jüdische Gemeinde , 2009 der Angriff auf Besucher_innen einer Veranstaltung in Elmshorn wo es um Nazis ging, die Steinwürfe am Neujahrsmorgen 2010 auf ein Haus in Elmshorn durch Nazis und auch das Schänden der Stolpersteine, die erst im Dezember 2009 verlegt wurden, vor einer Woche.

Gegen Antisemitismus und Rassismus!
Solidarität mit der jüdischen Gemeinde Pinneberg!

Wir werden weiterhin keine Nazis im Kreis Pinneberg dulden!