An den Erfolg in Dresden anknüpfen…!

Zum ersten mal seit Jahren ist es nicht nur gelungen den Naziaufmarsch zu stören, er konnte in der geplanten Form einfach nicht stattfinden. Die rund 5000 angereisten Neonazis mussten ohne als „Trauermarsch“ titulierten Großaufmarsch durch Dresden abreisen.

Den Bündnissen Dresden Nazifrei und No Pasaran war es gelungen 12 000 Menschen zu Massenblockaden zu mobilisieren.

Schon ab dem frühen Morgen konnten sich tausende Blockierer_innen rund um den Neustädter Bahnhof einfinden und sich ein mehr oder weniger gemütliches Plätzchen auf einer Isomatte suchen. Trotz mehreren Versuchen die Blockaden zu räumen, gelang dies der Polizei nicht. Diverse brennende Barrikaden und kaputte Naziautos und Busse taten ihr übliches zum erfolgreichen Gesamtchaos.

Etwa 2000 Nazis gelang es allerdings als Demonstrationszug von der Autobahnabfahrt Wilden Mann noch zum Neustädter Bahnhof zu laufen, wo der Startpunkt der Nazidemo war. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Antifas und den Nazis.

Ganz besonders freut uns zu Hören das Nazis aus dem Kreis Pinneberg nicht mal bis zum Neustädter Bahnhof kamm!

Jetzt gilt es an den Erfolg in Dresden anzuknüpfen und die Nazistrukturen auch weiter zu bekämpfen!

-Naziaufmarsch am 27.3.2010 in Lübeck verhindern !

-Naziladen von R. Böhm „Böhm Streetwear“ in Lägerdorf dichtmachen !

-Rechte Erlebniswelt zerschlagen, Club 88 in Neumünster dichtmachen!