Archiv für Februar 2010

Keine Kundgebung der NPD !!!

Am Samstag den 27.02.2010 möchte die NPD eine Kundgebung vor dem EKZ am Winterhuder Marktplatz 6-7 machen.

Antifaschistische Protestkundgebung von 8:30-14:00 Uhr, Fuhlsbüttler Str./Hartzloh
Die Neonazis von der NPD haben vor einem Jahr an diesem Ort zwei Frauen brutal zu Boden geschlagen, wodurch eine Frau eine Gehirnerschütterung erlitt. Deshalb wollen wir weiterhin zu unserer antifaschistischen Kundgebung mobilisieren, von hier aus werden wir zum Kundgebungsort der Nazis gehen.

An den Erfolg in Dresden anknüpfen…!

Zum ersten mal seit Jahren ist es nicht nur gelungen den Naziaufmarsch zu stören, er konnte in der geplanten Form einfach nicht stattfinden. Die rund 5000 angereisten Neonazis mussten ohne als „Trauermarsch“ titulierten Großaufmarsch durch Dresden abreisen.

Den Bündnissen Dresden Nazifrei und No Pasaran war es gelungen 12 000 Menschen zu Massenblockaden zu mobilisieren.

Schon ab dem frühen Morgen konnten sich tausende Blockierer_innen rund um den Neustädter Bahnhof einfinden und sich ein mehr oder weniger gemütliches Plätzchen auf einer Isomatte suchen. Trotz mehreren Versuchen die Blockaden zu räumen, gelang dies der Polizei nicht. Diverse brennende Barrikaden und kaputte Naziautos und Busse taten ihr übliches zum erfolgreichen Gesamtchaos.

Etwa 2000 Nazis gelang es allerdings als Demonstrationszug von der Autobahnabfahrt Wilden Mann noch zum Neustädter Bahnhof zu laufen, wo der Startpunkt der Nazidemo war. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Antifas und den Nazis.

Ganz besonders freut uns zu Hören das Nazis aus dem Kreis Pinneberg nicht mal bis zum Neustädter Bahnhof kamm!

Jetzt gilt es an den Erfolg in Dresden anzuknüpfen und die Nazistrukturen auch weiter zu bekämpfen!

-Naziaufmarsch am 27.3.2010 in Lübeck verhindern !

-Naziladen von R. Böhm „Böhm Streetwear“ in Lägerdorf dichtmachen !

-Rechte Erlebniswelt zerschlagen, Club 88 in Neumünster dichtmachen!

Mut zur Lücke! Naziaufmarsch in Lübeck verhindern!

MutZurLücke

Auch wir rufen dazu auf den Nazis und den Bullen den Tag zu vermiesen!

Hier ein Text vom Mobiteam:

Am 27.März 2010 wollen Nazis aus NPD und Freien Kameradschaften wieder in Lübeck marschieren und damit zum mittlerweile fünften Mal in Folge ihren geschichtsrevisionistischen „Gedenkmarsch“ unter dem Motto „Bomben für den Frieden?“ durchführen. Damit hat sich dieser jährlich stattfindende Aufmarsch zu einem der wichtigsten Events der norddeutschen Nazisszene etabliert.
Gelang es noch 2006 mit einem breiten antifaschistischen Bündnis den Aufmarsch erfolgreich zu stoppen, sorgte in den darauf folgenden Jahren ein massives Polizeiaufgebot für einen nahezu „störungsfreien“ Verlauf des Naziaufmarsches. Wir sagen: jetzt reicht’s! Lübeck wird kein zweites Dresden werden!
Die Erfahrungen 2006 haben gezeigt – vielfältige Aktionsformen bescheren den Nazis ein Desaster! Wir rufen deshalb alle antifaschistischen Kräfte auf: MUT ZUR LÜCKE! KOMMT AM 27.MÄRZ NACH LÜBECK!

Also! Auf nach Lübeck! Naziaufmarsch verhindern! Bullen zur Verzweiflung bringen!
Mut zur Lücke!!!

Dresden……..naziaufmarsch mit allen mitteln weg rocken!

News & Infos für 12.02. u. 13.02.in Dresden :

- OVG erlaubt Nazidemo

- Nazis sollen im linksalternativen Stadteil Neustadt zwischen 12 und 17 Uhr marschiern

- Infos via WAP ticker gibt es unter: http://ticker.hopto.org

- Twitter: http://twitter.com/13februar

- EA: 0351 / 89 960 456 für Dresden
Sollten die Bullen dich festnehmen, bitte sofort den EA anrufen!! Wenn du wieder entlassen wirst, zuerst beim EA abmelden. Dann kümmer dich um deine Abreise . Sollte dein Bus nicht mehr da sein, ruft das Infotelefon an oder komm zum AZ Conny. Dort wird für eine sichere Rückfahrt gesorgt.

- Infotelefon: 01801 / 0121323585 (Ortstarif)

- Das Aktionsradio informiert am Freitag und Samstag FM 98.4 oder FM 99.3 MHz. Also Kopfhörer fürs handyradio bzw. Radios mitnehmen! (Sendet am 12.02. von 18:00 – 20.30 Uhr, am 13.02. ab 13:00 Uhr) Coloradio

- Schlafplatzbörse: infobuero@dresden-nazifrei.com

- 12.02.2010 Demonstration gegen deutsche Opfermythen um 18 Uhr, Jorge-Gomondai-Platz

- es wird am 13.02. eine Mobile Bühne in der Stadt sein wo z.B.: der Oberbürgermeister von Jena eine Rede hält uvm.

- Stadtplan
1,2,3

- Aftershowpatry am 13.02 in der Chemiefabrik, Petrikirchstraße 5

    Offensive erfolgreich!

    Naziaufmarsch verhindern!

    Nazis und andere Antisemit_innen, Rassist_innen und Geschichtsrevisionist_innen angreifen! In Dresden, Pinneberg und anderswo!

    Passt auf euch auf!

YOU‘LL NEVER WALK ALONE! Solidarität mit allen Betroffenen faschistischer Gewalt!

YOU‘LL NEVER WALK ALONE!

Solidarität mit der Alten Meierei und allen Betroffenen faschistischer
Gewalt!
Nazistrukturen in Kiel und andernorts zerschlagen – linke Gegenkultur
stärken!

Antifaschistische Demonstration | 13.3.2010 | Kiel

In der Nacht zum 20. Januar 2010 wurde das linke Kultur- und Wohnprojekt
Alte Meierei in Kiel mit scharfer Munition beschossen. Mindestens zwei
Schüsse wurden auf ein beleuchtetes Fenster des Wohnbereichs abgefeuert.
Die Projektile durchschlugen das Fenster und trafen die Decke des Zimmers.
Eine Person, die sich zeitgleich in dem Raum aufhielt blieb
glücklicherweise unverletzt. Aufruf

Noch 10 Tage…….

Am 13.2.2010 wollen wieder tausende Nazis [angemeldet von: „Jungen Landsmanschfaften Ostdeutschland(JLO)“] durch Dresden ziehen. Diesen Nazi-Pflichttermin, der größte Aufmarsch dieser Art in Europa und der letzte regelmäßig stattfindende Großaufmarsch, der den extremen Rechten in der Bundesrepublik verblieben ist, gilt es zu verhindern!
Wir wollen und werden nicht weiter hinnehmen das sich in Dreden ungestört und von der Polizei beschützt tausende Nazis sammel können. Deshalb rufen wir an diesem Wochenende alle AntifaschistInnen auf, gemeinsam mit uns in Dresden mit vielfältigen Aktionen Stärke zu zeigen und den Naziaufmarsch zu verhindern!

Letzte Karten für die Anreise mit dem Bus gibt es am 05.02.2010 im AntifaCafe in der Hafenvokü, dort gibt es auch noch weitere Infos zu Dresden ab 19 Uhr

Danach ist in der Roten Flora Antifa Soliparty:
Dresden Calling!

Alle hin da und am 13.02. in Dresden Nazis weg Rocken!

Esther Bejarano: Zeitzeugenbericht und Diskussionsveranstaltung, abgesagt!

Da Esther Bejarano erkrankt ist musste Sie leider die Veranstaltung am 03.02.2010 in der Elmshorner Volkshochschule absagen.

Wir wünschen alles Gute und eine schnelle Genesung!