Naziaufmarsch in Lübeck verhindern!

Kein Naziaufmarsch durch Lübeck!
Auch wir als Antifaschist_Innen des Kreis Pinneberg beteiligen uns an der Mobilisierung gegen den Naziaufmarsch am 28. März in Lübeck.

Am 28. März 2009 wollen Nazis wieder durch Lübeck marschieren. Als Anlass soll die Bombardierung Lübecks durch die britische Luftwaffe im März 1942 herhalten. Die Nazis wollen so wie in Dresden „Opfern des alliierten Bombenholocaust“ gedenken und mobilisieren für ihren jährlichen Aufmarsch nach Lübeck.

Der Naziaufmarsch durch Lübeck hat sich zu einem Treffen von Nazis aus ganz Norddeutschland entwickelt. Bewusst verschweigen die Nazis, dass die Bomben auf Lübeck eine Reaktion auf den deutschen Eroberungs- und Vernichtungskrieg waren.

Doch anders als in der sächsischen Landeshauptstadt, findet der Aufmarsch der Nazis in Lübeck noch keine nennenswerten Anknüpfungen an die offizielle bzw. bürgerliche Erinnerungs- und Gedenkpolitik. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass diesem Aufmarsch zukünftig eine wachsende Bedeutung zukommt.

Deshalb gilt für uns, auch am 28. März der Verdrehung der Geschichte und der Verharmlosung des Nationalsozialismus entschlossen entgegenzutreten – auf der Strasse und überall, wo es notwendig ist.

antifaschistischen Kundgebung
28. März 2009, 10:00 Uhr, Hauptbahnhof Lübeck (Vorplatz)

Achtet auf weitere Ankündigungen – Infos zu Vorbereitungsveranstaltungen und zur Anreise.

Mehr Infos hier